office@mentalestaerke.at

Monat: Februar 2019

Besser unter Wasser lernen?

….weil Abrufen im selben Kontext leichter geht Inhalte werden dann besonders gut erinnert, wenn die Umgebung, in der man Inhalte lernt, möglichst ähnlich der Umwelt ist, in der die gespeicherten Informationen abgerufen werden sollen. Das zeigt schon ein Experiment von Godden & Baddeley (1975): Taucher lernten 40 nicht zusammenhängende Worte, und zwar entweder an Land oder unter Wasser. Der darauffolgende freie Abruf fand entweder in derselben Umgebung (an Land–an Land, unter Wasser – unter Wasser) …

Schlafprobleme

Schlafprobleme? Wenn Du die Ursachen Deiner Schlafprobleme löst, wirst Du auch wieder gut ein- und durchschlafen können.Der falsche Weg:Schlafmittel wirken anfangs sehr gut. Das Leiden der Betroffenen scheint ein Ende zu haben – oder doch nicht? Schauen wir uns den Prozess des Schlafens doch mal genauer an:Bestimmte Botenstoffe im Gehirn regulieren, ob wir schlafen oder wach sind. Das „Wachmach-Hormon“ Histamin sorgt für den Wachzustand und Melatonin für Müdigkeit.Stehen wir aber unter Anspannung und sind gestresst, …

Mentaltraining spart Milliarden

Neue Studie aus Österreich belegt die hohe Wirksamkeit von Mentaltraining in der Burnout-Prävention. Laut österreichischem Sozialministerium sind etwa 30% der Erwerbstätigen Burnout-gefährdet, rund 10% erleiden auch tatsächlich ein Burnout. Eine aktuelle Studie der Initiative Wirtschaftsstandort Oberösterreich zeigt: Einfaches Mentaltraining halbiert die Burnout-Gefahr. Bis zu 12.8 Milliarden Euro können mit fünf mal zwei Stunden Mentaltraining eingespart werden.