office@mentalestaerke.at

Autor: Heidemarie Haberl-Glantschnig

Mentale Erfolgsstrategien, Mentaltrainer Ausbildung, Mentalkongress, Mentale Strategien erlernen und umsetzen

Mental Power beim Überleben auf der Insel

„Durchhalten, überlisten, besiegen!“ Darum geht es für die 18 Spieler, die 39 Tage lang auf einer einsamen Fidschi Insel physisch und psychisch alles geben müssen. Ernähren von Kokosnüssen, ein wenig Reis, Wasser und Wurzeln, Schlafen bei Wind und Wetter unter freiem Himmel, den Gewalten der Natur schutzlos ausgeliefert. Wettkämpfe, die Übermenschliches fordern und ganz nach dem Motto „Survivor ist wie Schach, nur mit Menschen“ ist es zusätzlich das soziale Intrigenspiel, das mentale und taktische Höchstleistungen …

Meine innere Bühne

Identity Management als Zukunftstool

Proaktiv die Zukunft prägen

Ich war diese Woche auf einem sehr spannenden Vortrag von Harry Gatterer, Geschäftsführer des Zukunftsinstituts, der mich sehr inspiriert und in meinen eigenen Gedanken bestätigt hat. Er spricht von der anwesenden Zukunft im Gegensatz zu der Zukunft, die wir tatsächlich in 20, 30 oder 100 Jahren erleben werden (oder auch nicht ;-). Die anwesende Zukunft ist die innere Repräsentation der Zukunft, die immer nur eine Visualisierung, eine Emotion, letztendlich eine Reaktion auf unsere eigenen Erfahrungen, Einstellungen, Glaubenssätze …

Mentaltraining auf der Intensivstation

Gerade in Grenzsituationen kann Mentaltraining den entscheidenden Unterschied machen, egal ob im Moment sportlicher Höchstleistungen oder in anderen körperlichen Ausnahmesituationen. Eine solche durfte ich vor Kurzem sehr nahe begleiten und war wieder einmal sehr beeindruckt über die unglaubliche Macht unserer Gedanken. Nach einem schweren Unfall und lebensrettender Operation lag Herr G. eine ganze Woche auf der Station für Intensivmedizin. Neben all den körperlichen Verletzungen, Heilungsprozessen und Umstellungen ist der Aufenthalt von Patienten bei vollem Bewusstsein …

Besser unter Wasser lernen?

….weil Abrufen im selben Kontext leichter geht Inhalte werden dann besonders gut erinnert, wenn die Umgebung, in der man Inhalte lernt, möglichst ähnlich der Umwelt ist, in der die gespeicherten Informationen abgerufen werden sollen. Das zeigt schon ein Experiment von Godden & Baddeley (1975): Taucher lernten 40 nicht zusammenhängende Worte, und zwar entweder an Land oder unter Wasser. Der darauffolgende freie Abruf fand entweder in derselben Umgebung (an Land–an Land, unter Wasser – unter Wasser) …

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

>