office@mentalestaerke.at

Autor: Heidemarie Haberl-Glantschnig

Besser unter Wasser lernen?

….weil Abrufen im selben Kontext leichter geht Inhalte werden dann besonders gut erinnert, wenn die Umgebung, in der man Inhalte lernt, möglichst ähnlich der Umwelt ist, in der die gespeicherten Informationen abgerufen werden sollen. Das zeigt schon ein Experiment von Godden & Baddeley (1975): Taucher lernten 40 nicht zusammenhängende Worte, und zwar entweder an Land oder unter Wasser. Der darauffolgende freie Abruf fand entweder in derselben Umgebung (an Land–an Land, unter Wasser – unter Wasser) …

Das Mentale Mindset eines Golfprofis

Nadine Dreher erspielt in Marrakesch bei der Tourschool der Ladies European Tour eine volle Tourkarte für die Ladies European Tour 2019. Sie zeigt in entscheidenden Situationen starke Nerven und behält bis zum Ende einen kühlen Kopf. Im Interview verrät sie Ihre ganz besonderen mentalen Tricks, gibt Tipps weiter und beschreibt Ihren Erfolgsweg mit Mentaltraining. Und welche Chancen sie für Mentaltraining im österreichischen Spitzensport sieht.